Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania nach 9:1 Sieg gegen den VFB Großauheim Meister der Kreisoberliga Hanau >>> FC Germania II beendet die Saison mit einem 2:1 Sieg gegen den VFB Großauheim II

22.06.2018, 1. Mannschaft
Startschuss für die Saison 2018/2019
22.06.2018, Alte Herren
AH Turnier in Hörstein
03.06.2018, 2. Mannschaft
Später Erfolg zum Saisonabschluss
27.05.2018, 1. Mannschaft
Meisterschaft perfekt gemacht

  vom 21. bis 29. Juli 2018

       in Oberrodenbach

  

  pfeilSpielplan 1.Mannschaft

 

  pfeilSpielplan 2.Mannschaft

 

  pfeilSpielplan Alte Herren 

                                                 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Glücklicher Sieg gegen Hilalspor 31.10.2017

bild
Das war ein überaus glücklicher Sieg der Germania. Nicht dass der Gegner am Spielverlauf gemessen die bessere Mannschaft war, sondern weil Hilalspor in der 2. Halbzeit eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen hatte. In der 1. Hälfte war es ein unansehnliches Spiel fast ohne Torszenen. Die Germania wirkte träge und unkonzentriert. Es gab eine Vielzahl von hanebüchenen Abspielfehlern, aus denen der Gegner, der in diesem Spielabschnitt sehr tief stehend zunächst nur darauf bedacht war keinen Treffer zu kassieren, kein Kapital schlagen konnte.

 

Das Spiel hätte möglicherweise einen anderen Verlauf genommen, wenn Onur Bulut in der 21. Minute mit der besten und fast einzigen Chance dieser Halbzeit die Führung gelungen wäre. Dejan Gesch hatte mit einer Körpertäuschung mehrere Gegenspieler irritiert und Bulut hatte plötzlich freie Bahn zum Tor, scheiterte aber guten gegnerischen Keeper Emirhan Aydin. Ansonsten hatte lediglich noch Emre Akcay bei einem 25 Meter Schuss in der 29. Minute eine erwähnenswerte Torannäherung,


Wer jetzt freilich dachte es könnte nach dieser 1. Halbzeit im 2. Abschnitt nur besser werden, hatte sich getäuscht. Unsere Mannschaft spielte so fehlerbehaftet weiter, Hilalspor witterte allerdings jetzt Morgenluft und erspielte sich eine Torchance nach der anderen. In der 53. Minute rettet Ken Eichholzer im Germania-Tor zweimal glänzend. In der 59. Minute kam Hilalspors Enver Eydere nach einer Ecke im Fünfmeterraum frei zum Kopfball, verfehlte das Tor aber knapp. Nur eine Minute später klärte David Klimas mit einem Klassetackling gegen einen alleine auf Ken Eichholzer zusteuernden Gegenspieler. Ein weitere Minute später entschied der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Foul von Rico Kreuzer auf Foulelfmeter. Zweifellos eine strittige Entscheidung. Hilalspors bis dahin bester, Furkan Sengül, donnerte den Ball über die Querlatte. Der gleiche Spieler setzte in der 65. Minute einen Freistoß an den Pfosten und in der 72. Minute war es dann erneut Ken Eichholzer, der gegen einen durchgebrochenen Gegenspieler glänzend klärte.

 

Man darf es also mit Fug und Recht als großes Glück bezeichnen, dass das Breideband-Team nicht in Rückstand geraten war, als es zum Ende der Partie etwas besser ins Spiel kam. In der 74. Minute hatte die Germania wieder einmal eine Chance, die erste in dieser 2. Halbzeit, aber der eingewechselte Benny Goedecke scheiterte aus 14 Metern am gegnerischen Keeper. Die Entscheidung in diesem Spiel dann in der 83. Minute. Nach einer Ecke von Dejan Gesch herrschte eigentlich zum ersten Mal in dieser Halbzeit Verwirrung in der ansonsten gut gestaffelten Defensive des Gegners. Benny Goedecke köpfte im Fünfmeterraum aufs Tor und der Keeper parierte glänzend. Aber Alexander Kraemer reagierte danach schneller als die Abwehrspieler und bugsierte den Abpraller aus Nahdistanz über die Linie.

 

Es spielten: Eichholzer, Wissenbach, Kröhl (51.Sanimir Bekirov), Klimas, Fleischer, Goldmann, Akcay (72.Goedecke), Gesch, Schilling (62.Fuchs), Krämer, Onur Bulut.

 

pfeil zurück zur 1. Mannschaft774 mal gelesen