Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania nach 9:1 Sieg gegen den VFB Großauheim Meister der Kreisoberliga Hanau >>> FC Germania II beendet die Saison mit einem 2:1 Sieg gegen den VFB Großauheim II

22.06.2018, 1. Mannschaft
Startschuss für die Saison 2018/2019
22.06.2018, Alte Herren
AH Turnier in Hörstein
03.06.2018, 2. Mannschaft
Später Erfolg zum Saisonabschluss
27.05.2018, 1. Mannschaft
Meisterschaft perfekt gemacht

  vom 21. bis 29. Juli 2018

       in Oberrodenbach

  

  pfeilSpielplan 1.Mannschaft

 

  pfeilSpielplan 2.Mannschaft

 

  pfeilSpielplan Alte Herren 

                                                 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Germania verliert beim Aufsteiger 14.10.2017

bild
Mit Pleiten, Pech und Pannen holte unsere Mannschaft einen Gegner ins Spiel zurück, der eine Halbzeit lang, völlig chancenlos, eigentlich nur auf Schadensbegrenzung bedacht war. 44 Minuten lief alles so, wie man es erwartet hatte. Unsere Mannschaft haushoch überlegen. Der Gegner konnte gegen die stabile Defensive des Breideband-Teams keine nennenswerte Chance herausspielen.

 

Einzig mit der Chancenverwertung haperte es bei der Germania, wie so oft. In dieser ersten Halbzeit versäumte es unsere Mannschaft dem Gegner den Zahn zu ziehen. 8. Minute: Karim Hinz setzt sich nach Klassepass von Dejan Gesch glänzend durch und scheitert am Keeper. 17. Minute: Karim Hinz leistet glänzende Vorarbeit, aber Marcel Fuchs verpasst seine Hereingabe am langen Pfosten haarscharf. 20. Minute: Nach einem Klassepass, erneut von Karim Hinz, hat Marcel Fuchs frei Bahn zum Tor, scheitert aber 1 gegen 1 am Keeper. In der 21. Minute dann endlich die hochverdiente Führung. Thomas Goldmann spielt den entscheidenden Pass auf den links startenden Onur Bulut, der als der Winkel zu spitz wird, nach innen zieht und aus 10 Metern überlegt einschießt. Danach war die Resignation bei den Gastgebern förmlich zu greifen. Sie begannen das Spiel abzuhaken und wurden von der Germania noch vor der Halbzeit ins Match zurückgeholt. Rico Fleischer leistete sich, gegen die harmlosen Gastgeber, unbegreiflich, sein zweites gelbwürdiges Foul und erhielt gelbrot. Durch den dadurch verursachten Freistoß gab es Verwirrung in der Germania-Defensive und Ken Eichholzer wurde zum ersten Mal geprüft.
 

Entsprechend motiviert kam Roßdorf aus der Pause zurück und bekam von unserer Mannschaft in der 47. Minute den Ausgleich geschenkt. Keeper Ken Eichholzer hatte einen kapitalen Black-Out und spielte dem Gegenspieler in Tornähe einen Kurzpass in die Füße, der mühelos dann den Ausgleich besorgte. Positiv soll vermerkt werden, dass unsere Mannschaft danach, trotz Unterzahl, weiterhin auf Sieg spielte. Die Gastgeber waren allerdings jetzt nicht mehr so harmlos, wie in der ersten Halbzeit. Es wurde kurzzeitig ein offener Schlagabtausch. Ken Eichholzer parierte in der 51. Minute einen gefährlichen Freistoß prächtig. Auf der anderen Seite bestrafte Marcel Fuchs ein fahrlässiges Geplänkel der Gastgeber vor dem Strafraum, erlief den Ball und legte ihn, 1 gegen 1 vor dem gegnerischen Keeper, knapp am langen Pfosten vorbei. Danach wurden die Gastgeber allerdings immer überlegener und verdienten sich die Führung, die, nach mehreren Großchancen, in der 62. Minute schließlich gelang. Unsere Mannschaft schien auch kräftemäßig jetzt nicht mehr auf der Höhe und kam gegen kampfkräftige Gastgeber immer mehr in Schwierigkeiten. Herausgespielte Chancen gab es nicht mehr. Trotzdem gelang noch der Ausgleich. Onur Bulut bugsierte eine Ecke von Sanimir Bekirov, aus dem Getümmel, per Kopf über die Linie (68.). Aber auch das konnte den Vorwärtsgang des Gegners nicht mehr bremsen. Ken Eichholzer hielt mit Klasseparaden in der 78. und 79. Minute den Punkt zunächst noch fest. In der 85. Minute kam zu den oben geschilderten Pannen und Pleiten auch noch Pech. Der Schiedsrichter hielt ein Einsteigen von Sanimir Bekirov im Strafraum für elfmeterwürdig, eine Entscheidung, die man nicht unbedingt teilen muss. Ken Eichholzer hatte keine Chance. Es stand 3:2 und unsere Mannschaft war in den verbleibenden Minuten nicht mehr in der Lage, den, gemessen an den klaren Chancen in der 2. Hälfte, nicht unverdienten Sieg der Gastgeber, zu verhindern.


Es spielten: Eichholzer, Wissenbach, Klimas, Fleischer, Terhoeven (46. Sanimir Bekirov), Akcay, Hinz, Goldmann (76. Goedecke), Onur Bulut, Gesch (46. Almir Bekirov), Fuchs.

pfeil zurück zur 1. Mannschaft779 mal gelesen