Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

Ab sofort ist der komplette Spielbetrieb im gesamten Amateurbereich ausgesetzt

 

26.10.2020, 1. Mannschaft
Germania gewinnt Spitzenspiel
25.10.2020, 2. Mannschaft
Auswärtsschwäche halt weiter an
24.10.2020, 1. Mannschaft
Zuschauerbeschränkung beim Spitzenspiel
23.10.2020, 1. Mannschaft
Glücklicher Sieg gegen TSV Niederissigheim

1. Mannschaft
  (Saison 2020/2021)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2020/2021)
  pfeil Kreisliga A Hanau

Marco Veit 13 Tore
Dejan Gesch 8 Tore
Tobias Kühn 4 Tore
Thomas Goldmann 2 Tore
Niklas Kröhl 2 Tore
» mehr

 

 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

NEUIGKEITEN / BERICHTE
Germania verliert 1.Saisonspiel 18.10.2020

bild
So ein Spiel sollte man eigentlich nicht verlieren. Dass es trotzdem geschah, hatte mit viel Unvermögen, auch Pech auf der eigenen Seite und mit einer Menge Glück auf der generischen Seite zu tun. In der 1. Hälfte war es ein umkämpftes Spiel, das hauptsächlich im Mittelfeld stattfand. Torchancen waren Mangelware. Die Beste hatten die Gäste, als Bujar Kciku in der 37. Minute einen feinen Pass in den Strafraum sauber verarbeitete und in der Folge alleine vor Germania-Keeper Julian Scharlau auftauchte, etwas überhastet abschloss und deshalb aus 14 Metern knapp das Tor verfehlte.


In der 2. Hälfte war die Germania dann die deutlich bessere Mannschaft. Zwingende Chancen waren freilich immer noch Mangelware. In der 55. Minute startete Tobias Kühn über die rechte Angriffsseite ein fulminantes Solo und brachte denn Ball dann eigentlich perfekt zu Marco Veit, der zentral völlig frei zum Abschluss kam, aber deutlich über das Tor schoss. Danach nahm die Dominanz der Germania immer weiter zu. Der erste überraschende Nackenschlag kam dann in der 75. Minute. Der gefährlichste Angreifer der Gäste, Bujar Kciku verschaffte sich mit einem technischen Kabinettstückchen freie Bahn zum Tor und Mirko Bach wusste sich in höchster Not nur mit einem Foul zu helfen. Den fälligen Elfmeter konnte Julian Scharlau allerdings noch entschärfen. In der Schlussviertelstunde hatte das Sedlacek-Team, gegen jetzt nachlassende Gäste, dann eine Vielzahl von Topchancen. Dejan Gesch scheiterte in der 80. Minute aus 18 Metern am Keeper. Thomas Goldmann setzte die Kugel frei stehend aus 14 Metern knapp neben das Tor (86.). Nach einem Klassepass von Manuel Kraus hatte Marcel Heuer in halblinker aussichtsreicher Position freie Bahn zum gegnerischen Kasten, schloss aber nicht selbst ab, sondern spielte noch mal quer, wo die Chance in gegnerischen Abwehrbeinen versandete. Und dann kam das, was im Fußball immer Mal wieder passiert. Einer Mannschaft, die zu diesem Zeitpunkt eigentlich deutlich durchblicken ließ, dass sie mit dem Unentschieden zufrieden ist, fallen unverhofft und glücklich 3 Punkte in den Schoß. Und von Glück konnte man in diesem Fall wahrlich reden. Tim Wissenbach stand nach einem Schlag aus der gegnerischen Abwehr falsch und eröffnete den Gästen eine Konterchance, die Oberissigheims Einwechselspieler Andre Schrötz mit einem sehenswerten Sonntagsschuss aus 18 Metern unhaltbar in den Winkel nutzte (88.). Danach warf die Germania alles nach vorne und der Ausgleich lag in der Luft. Ein weiterer Konter in der Nachspielzeit (90 + 4) begrub dann aber die letzten Hoffnungen.


Es spielten: Scharlau, Wissenbach, Johnson, Kröhl (46. Gepel), Ilnem, Heuer, Goldmann, Kühn, Gesch, Bach (76. Kraus), Veit.

pfeil zurück zur Startseite366 mal gelesen