Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

Zum Spitzenspiel am Sonntag in Wachenbuchen sind nur maximal 30 Gästezuschauer mit vorheriger Anmeldung zugelassen

 

24.10.2020, 1. Mannschaft
Zuschauerbeschränkung beim Spitzenspiel
23.10.2020, 1. Mannschaft
Glücklicher Sieg gegen TSV Niederissigheim
19.10.2020, 2. Mannschaft
Germania II wie aus einem Guss
18.10.2020, 1. Mannschaft
Germania verliert 1.Saisonspiel
12.10.2020, 2. Mannschaft
Knapper Heimerfolg für Germania II

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

25.10.20, 15:00 Uhr
KEWA Wachenbuchen
vs.
FC Germania 09


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga A Hanau
25.10.20, 13:00 Uhr
KEWA Wachenbuchen II
vs.
FC Germania II

1. Mannschaft
  (Saison 2020/2021)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2020/2021)
  pfeil Kreisliga A Hanau

Marco Veit 12 Tore
Dejan Gesch 8 Tore
Tobias Kühn 4 Tore
Thomas Goldmann 2 Tore
Niklas Kröhl 2 Tore
Ian Friebe 1 Tor
Marcel Heuer 1 Tor
David Klimas 1 Tor
Nervin Memic 1 Tor
» mehr

 

 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

NEUIGKEITEN / BERICHTE
Germania vergibt Punkte in der Schlussminute 25.09.2020

In einem ausgeglichenen Spiel, in dem die Germania in der 1. und die Gastgeber in der 2. Halbzeit Vorteile hatten, musste das Sedlacek-Team denn ersten Punktverlust der Saison hinnehmen. Obwohl man das Ergebnis auf Grund des Spielverlaufs durchaus als gerecht ansehen kann, muss unsere Mannschaft sich ärgern, weil sie es verpasste den möglichen Sieg nach der 2:0 Führung in trockene Tücher zu bringen. Die Chancen dafür waren da. Selbst in der Nachspielzeit hatte Tobias Kühn kurz vor dem Ausgleichtreffer noch die Chance mit dem 1:3 alles klar zu machen. So schafften die Gastgeber 90+4., es hatte sich zuvor schon immer wieder angekündigt, den Ausgleich.


Zu Beginn bekam die Germania das Spiel eigentlich gut in den Griff. Bereits in der 7. Minute hatte Marco Veit eine sehr gute Chance zum 0:1. Der Goalgetter war es auch, der dann in der 17. Minute im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Dejan Gesch verwandelte den fälligen Elfmeter gewohnt sicher. Nach dieser Führung war unsere Mannschaft das bessere Team, verpasste es aber die Führung auszubauen. Zum Ende der 1. Hälfte wurde das Spiel dann wieder ausgeglichener. Beide Teams neutralisierten sich jetzt, vieles spielte sich nur noch im Mittelfeld ab, und so blieb es bis zum Seitenwechsel beim 0:1.


Nach dem Wechsel erzielte Marco Veit per Kopf, nach Vorarbeit von Marcel Heuer, zwar das 0:2 (55.), aber trotzdem verlor unsere Mannschaft mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Es gab vereinzelt zwar immer noch Chancen mit denen man das Match hätte entscheiden können, aber die Gastgeber wurden  zunehmend druckvoller und dominierender. Keeper Julian Scharlau war es, der jetzt mit Glanzparaden die Null festhielt. Er parierte in der 56. Minute glänzend einen gefährlichen Fernschuss aus 18 Metern, zentrale Position und war auch 2 Minuten später bei einem gefährlichen Freistoß auf dem Posten. Der Abpraller landete im Fünfmeterraum vor den Füßen eines Roßdorfern Stürmers. Aber auch dessen Nachschuss parierte Scharlau bravurös. In der 62. Minute war er dann allerdings machtlos. Per Foulelfmeter verkürzte Roßdorf auf 1:2. Das gab den Gastgebern noch mehr Auftrieb. Die Germania-Defensive geriet immer mehr unter Druck, auch weil Ian Friebe und Thomas Goldmann das Mittelfeld nicht, wie in den Spielen zuvor unter Kontrolle bekamen.  Marcel Heuer hätte trotzdem in der 72. Minute alles klar machen können, scheiterte aber, mit der  in dieser Phase besten Chance, am sehr guten gegnerischen Keeper. Dass der Ausgleich dann quasi mit dem Schlusspfiff fiel, war unglücklich, brachte aber ein insgesamt gerechtes Ergebnis.


Es spielten: Scharlau, Heuer, Klimas, Kröhl, Ilnem, Goldmann, Friebe, Kühn (61.Memic), Gesch (87. Emmerich), Bach, Veit (71. Gepel).

pfeil zurück zur Startseite247 mal gelesen