Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

 

 

 

 

10.02.2020, 1. Mannschaft
Dritter Sieg im dritten Testspiel
10.02.2020, Verein
Volker Sedlacek wird neuer Trainer
26.01.2020, Verein
Neujahrsempfang 2020
25.01.2020, Verein
Die Germania trauert um Edgar Kunkel

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

01.03.20, 15.00 Uhr
Eintr. Oberissigheim
vs.
FC Germania 09


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
01.03.20, 13.00 Uhr
Eintr. Oberissigheim II
vs.
FC Germania II

1. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisliga B Hanau

Marco Veit 14 Tore
Marcel Fuchs 10 Tore
Dejan Gesch 9 Tore
Tobias Kühn 9 Tore
Adrian Gepel 3 Tore
Thomas Goldmann 3 Tore
Marcel Heuer 2 Tore
» mehr

 

 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Zweitgermanen liefern heißen Fight 09.12.2019

Die, die Tabelle anführende zweite Garde des FC Germania 09 Niederrodenbach war bis zu dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten, RSV Hilalspor Hanau II, in 18 konsekutiven Spielen ungeschlagen geblieben. Knapp 70 Zuschauer fanden sich bei nasskaltem Wetter im Waldstadion ein, und sahen bereits in den Anfangsminuten einige schöne Spielzüge, doch sowohl Hilals Top-Torjäger Oguzhan Coskun als auch Marco Veit brachten ihre Bälle nicht im Tor unter. In der 12. Minute war es dann Veit, dessen an der Latte abgetropften Schuss Saban Sakalikaba aus einem Meter erneut an die Latte köpfte, anschließende hatte Keeper Emirhan Aydin den Ball sicher. Mitten in eine Druckphase der Germanen hinein hörte man zum ersten Mal die Anhänger des Hanauer Rasensportvereins freudig aufschreien, da Furkan Firat Usta (35.) nach einem von Daniel Köhler unzureichend geklärten Ball per Flachschuss das 0:1 erzielte. Kurz vor der Halbzeit kam es zu den ersten Schrecksekunden des Spiels, als nach einem unglücklichen Zweikampf sowohl Alex Protzmann als auch Usta nicht mehr weitermachen konnten.

 

In Halbzeit zwei sollte es gleich richtig hitzig werden. Zunächst schloss Veit (55.) einen Konter nach Flanke aus der Abwehr mit einem feinen Tempolauf samt Tor zum 1:1 ab. Ein zu diesem Zeitpunkt intensiv und gleichwertig geführtes Match erlebte seinen ersten Höhepunkt, als Hilal-Kapitän Sedat Yildiz aus 35 Metern einen nicht ganz unhaltbaren Schuss auspackte, dennoch ein zu diesem Zeitpunkt nicht unverdientes 1:2 für die Gäste. In der unmittelbar folgenden Situation war Schiri Stadtfeld schon dabei, nach einer Tätlichkeit von Coskun gegen Köhler die rote Karte zu zücken, einzig der Schuldige wies vehement alle Verantwortlichkeit von sich, sodass Stadtfeld es bei Gelb beließ. Ironie des Schicksals, dass jener Coskun (70.) nach Querpass Abdulkadir Okutan das 1:3 erzielen durfte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der geneigte Zuschauer das Gefühl, die Partie sei gelaufen, die Serie gebrochen, Hilal hätte die Unbesiegten in die Knie gezwungen. Drei Minuten vor Schluss dann kam es jedoch zu den nächsten Schrecksekunden, als Keeper Aydin Benny Goedecke im Strafraum mit maximalem Körpereinsatz abräumte, und anschließend regungslos liegen blieb. Er konnte zwar kurz darauf aus eigener Kraft den Platz verlassen, jedoch wurde Aydin später noch lange an einem Krankenwagen behandelt. Gute Besserung an dieser Stelle! Den fälligen Elfmeter setzte Sakalikaba (90.) in die linke Ecke von Coskun, der nun auf Grund der ausgeschöpften Wechselmöglichkeiten der Mittelbuchener im Tor stand. In den Schlussminuten gelang Jochen Breideband (90+6.) nach einer Ecke von Veit per Kopf der Ausgleich zum 3:3 Endstand, welcher die Heimfans in Ekstase versetzte. So fand ein eigentlich tolles B-Liga-Spiel aber nicht sein Ende, da nach Schlusspfiff Muhammed und Abdulkadir Okutan der Ansicht waren, noch einmal wutentbrannt auf die Rodenbacher Bank zuzustürmen und diese mit nicht zitierbaren Äußerungen und Drohungen zu belegen. Vor einer Eskalation konnten beide jedoch von ihren Teamkollegen eingefangen werden. Auch wenn es am Ende etwas unschön wurde, so fand das B-Liga-Spitzenspiel doch auf einem guten Niveau statt.


 
Es spielten: Felix Glock – Daniel Köhler (70. Joshua Barriga), Holger Terhoeven, Manuel Kraus, Mark Emmerich (46. Kevin Glagla) – Saban Sakalikaba, Marius Stoß – Thomas Ciezkowski, Jochen Breideband, Alexander Protzmann (46. Benny Goedecke) – Marco Veit

Einsatzbereit: Volkan Celiker (ETW), Moritz Lücke, Dennis Savik

pfeil zurück zur 2. Mannschaft1041 mal gelesen