Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

Die Germania trauert um ihren langjährigen Platzwart Manfred Humm, der letzte Woche überraschend verstorben ist.

 

 

 

18.05.2020, Verein
Newsletter zur aktuellen Lage bei der Germania
10.05.2020, Verein
Spargelfest 2020
20.03.2020, Verein
Offener Brief des FC Germania

1. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisliga B Hanau

Marco Veit 19 Tore
Tobias Kühn 11 Tore
Marcel Fuchs 10 Tore
Dejan Gesch 9 Tore
Adrian Gepel 4 Tore
Thomas Goldmann 4 Tore
Marcel Heuer 3 Tore
» mehr

 

 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
5:0 Kantersieg bei RW Großauheim 15.09.2019

bild
Na also, es geht doch. Gegen einen zugegeben deutlich schwächeren Gegner als in der Vorwoche, gab es einen, auch in dieser Höhe hochverdienten Sieg. Alle Germania-Spieler steigerten sich in diesem Spiel. Ergebnis war eine souveräne Leistung. Das Breideband-Team verlor in keiner Phase des Spiels die Kontrolle. Bereits in der 7. Minute trug das Früchte. Nach flüssiger Kombination durch das Mittelfeld hatte Marcel Fuchs auf der linken Angriffsseite freie Bahn zum Tor und ließ dem Keeper keine Chance.

 

 

In der 28. Minute das 0:2. Beteiligt die drei überragenden Spieler der Germania an diesem Tag. Zum einen Ian Friebe, der sich im zentralen Mittelfeld prächtig durchsetzte. Dann Thomas Goldmann, der Friebes Zuspiel one-Touch glänzend weiterleitete. Und schließlich Marcel Fuchs, der dadurch freie Bahn zum Tor hatte und kaltschnäuzig seinen zweiten Treffer erzielte. Mit dem dritten Treffer durch Marco Veit (45.), der für den früh verletzten Volkan Ilnem ins Spiel kam war die Begegnung eigentlich schon entschieden, aber unsere Mannschaft hatte trotzdem noch nicht genug. Sie spielte auch in der 2. Hälfte weiter konzentriert nach vorne, hatte noch viele Chancen und erzielte durch Marco Veit (53.) und Ian Friebe (84.) zwei weitere Treffer. Das Breideband-Team rehabilitierte sich damit überzeugend für die katastrophale Leistung der Vorwoche.


Es spielten: Eichholzer, Ilnem (18. Veit), Kröhl, Gepel, Bekirov, Friebe, Kühn, Goldmann, Gesch, Bach (80. Stoß), Fuchs (84. Gassem).
 

pfeil zurück zur Startseite1240 mal gelesen