Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania verliert Kreispokalspiel gegen Eintracht Oberissigheim mit 1:3

 

 

 

20.10.2019, Germania Jugend
E1 unterliegt nach großem Kampf
18.10.2019, 1. Mannschaft
Germania verliert Kreispokalspiel
13.10.2019, 1. Mannschaft
Ungefährdeter 6:1 Sieg beim KSV Langenbergheim
07.10.2019, 2. Mannschaft
Germania II landet unspektakulären Heimsieg
06.10.2019, 1. Mannschaft
Klarer Sieg gegen KEWA Wachenbuchen

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

20.10.19, 15.00 Uhr
FC Germania 09
vs.
Safakspor Hanau


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
20.10.19, 13.00 Uhr
FC Germania II
vs.
SG Marköbel II

1. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Hart umkämpftes Spitzenspiel 12.08.2019

Der Platzwart der Sportfreunde Ostheim II zauberte passend zum Duell des Ersten gegen den Dritten hervorragende Platzverhältnisse. Die Gastgeber begannen verhalten, sodass die ersten Chancen des Spiels auf die Kappe von Altmeister Michael Mankel gingen. Der scheiterte jedoch gleich zwei Mal denkbar knapp. Nach einem rüden Foul vom Mankel-Pendant der Ostheimer, Achim Reinhart, legte sich Dogukan Mustafaoglu den Ball zum Freistoß bereit. Sein Versuch erreichte Saban Sakalikaba (16.), der den Ball per Kopf im Tor von Pascal Kieswetter unterbrachte. Mit dem Stand von 1:0 für den Tabellenführer sollte es in die Halbzeit gehen.

 

Im zweiten Spielabschnitt kam zunächst Alex Protzmann zwei Mal über links durch, doch seine Querlagen vergaben Kevin Rosensprung und Michael Mankel, jeweils freistehend, kläglich. Im Gegenzug kam es, wie es kommen musste, aus dem Nichts köpfte Roland Heldmann (65.) unbedrängt den Ball zum 1:1 ins Tor. In dieser Phase des Spiels gelang den Germanen plötzlich gar nichts mehr. Als Krönung nahm Keeper Felix Glock einen Einwurf am Sechzehner-Ende an und schlug einen Hochrisiko-Pass in Richtung Dennis Kolley, welcher den Ball nur unzureichend verarbeiten konnte. Sakalikaba reagierte zu langsam, Dominik Will (76.) schob den Ball ins leere Tor. Nach dieser Slapstick-Einlage waren auch die letzten Bekirov-Schützlinge wieder aufgewacht. Nachdem sowohl Glock als auch Kieswetter mit Glanzparaden den Spielstand an einer Änderung hinderten, war es Sakalikaba (87.), der sich an der Strafraumkante ein Herz nahm, und eine Bogenlampe der Nidderauer zunächst mit der Brust annahm und den Ball ohne Bodenkontakt per wuchtiger Volleyabnahme in den Winkel zimmerte. Einmal noch rettete Kolley in höchster Not, als er den durchgebrochenen Jannik Hostert rustikal abräumte, dann pfiff der gut leitende Schiedsrichter Wolfgang Daiser die Partie ab. 2:2 der Endstand.

 

Es spielten: Felix Glock – Dogukan Mustafaoglu, Dennis Kolley, Saban Sakalikaba, Holger Terhoeven – Michael Mankel, Marius Stoß – Alexander Protzmann (C), Dennis Savik (56. Moritz Lücke), Thomas Ciezkowski (46. Daniel Köhler) – Benny Goedecke (46. Kevin Rosensprung)

 

Bereit, ohne Einsatz: Philipp Ludwig (ETW), Florian Thalheimer, Khairuddin Rahimi

pfeil zurück zur Startseite346 mal gelesen