Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania verliert Kreispokalspiel gegen Eintracht Oberissigheim mit 1:3

 

 

 

20.10.2019, Germania Jugend
E1 unterliegt nach großem Kampf
18.10.2019, 1. Mannschaft
Germania verliert Kreispokalspiel
13.10.2019, 1. Mannschaft
Ungefährdeter 6:1 Sieg beim KSV Langenbergheim
07.10.2019, 2. Mannschaft
Germania II landet unspektakulären Heimsieg
06.10.2019, 1. Mannschaft
Klarer Sieg gegen KEWA Wachenbuchen

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

20.10.19, 15.00 Uhr
FC Germania 09
vs.
Safakspor Hanau


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
20.10.19, 13.00 Uhr
FC Germania II
vs.
SG Marköbel II

1. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Sieg nach hektischer Schlussphase 08.08.2019

Zunächst einmal eiferten die in Mittelbuchen spielenden Jungs vom RSV Hilalspor II den großen Bruder Hanau 93 in Sachen Platzpräparation nach, denn die Linien wurden erst mit dem Anpfiff fertig. Nach jenem Signalton attackierte die Halbmond-Equipe sofort das Rodenbacher Tor, und konnte per direkt verwandelter Ecke durch Ismail Calci (10.) nicht unverdient in Führung gehen. Den fälligen Treffer zum 1:1 erzielte dann nach einer Flanke von Thomas Ciezkowski Jochen Breideband (23.) mit einem schönen Solo.

 

Während Kemal Tasci bei seiner Mannschaft wohl am Konditionstraining gespart hatte, waren es in Rodenbach die jungen Hüpfer um Mahmoud Gassem und Mark Emmerich, die bereits in Halbzeit eins wie die Uhrwerke Sprint um Sprint anzogen. Negativ aufgefallen ist in Halbzeit Eins auch der junge Schiedsrichter, der in seinen Tatsachenentscheidungen wie der Notbremse von Hilal-Keeper Emirhan Aydin an Gassem nicht immer das richtige Händchen bewies.

In Halbzeit Zwei setzen die Gastgeber vereinzelte Sichel-Stiche, grade Torschütze Calci zeigte mit einigen hervorragenden Dribblings seine Qualität. Insgesamt war die Qualität der Germania um den druckresistenten Defensivdirigenten Holger Terhoeven und die quirligen Gassem, Ciezkowski und Emmerich offensiv zu viel für die Hanauer. So war es nach einem Dutzend vergebener Chancen dann Breideband (58.), der den erlösenden 2:1 Treffer nach einer Ecke über die Linie stocherte. Die Schlussoffensive des Rasensportvereins brachte zwar noch einmal Hektik ins Spiel, aber keinen zielgerichteten Angriff mehr, sodass die Zweitgermanen mit der Maximalausbeute an Punkten von der Tabellenspitze grüßen.
 
Es spielten: Julian Scharlau (TW) – Daniel Köhler, Dennis Kolley, Holger Terhoeven, Sanimir Bekirov (76. Kevin Rosensprung) – Michael Mankel, Marius Stoß (46. Saban Sakalikaba) – Thomas Ciezkowski (46. Alexander Protzmann), Jochen Breideband, Mark Emmerich – Mahmoud Gassem Rmihat

Ebenfalls bereit: Philipp Ludwig (ETW), Dennis Savik, Moritz Lücke

pfeil zurück zur Startseite215 mal gelesen