Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

Heute spielen beide Mannschaften im Rodenbacher Waldstadion >>> Team A spielt um 15 Uhr gegen den 1.Hanauer FC 1893 II und Team B spielt um 13 Uhr gegen Germania Großkrotzenburg II

11.08.2019, 1. Mannschaft
Schmeichelhaftes Remis beim 1.FC 06 Erlensee II
12.08.2019, 2. Mannschaft
Hart umkämpftes Spitzenspiel
08.08.2019, 2. Mannschaft
Sieg nach hektischer Schlussphase
05.08.2019, 2. Mannschaft
Zäher Auftakterfolg für das B-Team
04.08.2019, 1. Mannschaft
Germania schlägt den SV Kilianstädten 5:2

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

18.08.19, 15.00 Uhr
FC Germania 09
vs.
1.Hanauer FC 1893 II


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
18.08.19, 13.00 Uhr
FC Germania II
vs.
Germ.Großkrotzenburg II

1. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2019/2020)
  pfeil Kreisliga B Hanau

Kreispokal 2019/2020

            1. Runde

 27.08.19 um 19.30 Uhr

 

Spvgg. Langenselbold -

      FC Germania 09  

Marcel Fuchs 3 Tore
Tobias Kühn 2 Tore
Dejan Gesch 1 Tor
Marcel Heuer 1 Tor
» mehr

 

 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Vermeidbare Niederlage im Spitzenspiel 13.05.2019

Die Partie warf vor Anpfiff bereits ihre Schatten voraus, denn sollten die Rodenbacher bei der Spielvereinigung 1922 Roßdorf II gewinnen können, dann hätten sie die Chance, den auf dem Relegationsplatz liegenden Gastgebern ihre Platzierung noch streitig zu machen. Doch während die Gastgeber in gewohnter Formation agieren konnten, zauberte Coach Güngörmez mit Andy Köhler und Michael Auerhammer zwei Spieler aus dem Hut, mit denen selbst der Fußballgott wohl nicht gerechnet hätte. Die hatten dann die Freude, auf dem Nebenplatz der Roßdorfer Sport- und Reitanlage zu spielen, welcher tatsächlich eher einer Pferdekoppel als einem gepflegten Fußballplatz ähnelte.


Während der sich neben dem Platz befindliche Bach sinnlich mäanderte, kratzten sowohl Roßdorf-Keeper Gianluca Gencarelli als auch Ken Eichholzer einige knifflige Dinger aus den Winkeln. Beide Teams schenkten sich nicht viel, blieben dabei jedoch stets fair. Die beste Chance für Roßdorf hatte Holger Terhoeven, welcher mit einem gut platzierten Kopfball Eichholzer zur Glanztat zwang. Auf der Gegenseite war es Thomas Ciezkowski, welcher knapp am Tor vorbeischoss.

Mit dem Anpfiff zu Halbzeit Zwei nahm das Unheil dann seinen Lauf, Hannes Enrico Ludwig tankt sich durch die Rodenbacher Defensive, schießt Jonas Klink (48.) in die Beine, der Ball prallt von Klink gegen Eichholzer, von dort wieder gegen Klink und von ihm zum 1:0 ins Tor. Dieses Gegentor ließen sich die Rodenbacher nicht gefallen, liefen wütende Angriffe auf das Gencarelli-Gehäuse, und wurden letztlich bei einem der Sturmläufe vom Roßdorfer Amr Nofal elfmeterwürdig gelegt. Den Ausgleich erzielte folgerichtig Fatmir Demhasaj (57.) vom Punkt. Doch kaum waren die Jubelarien verstummt, grölten die Roßdorfer bereits wieder. Tamino Koch tanzte Khairuddin Rahimi am Sechzehner-Eck aus und schlug den Ball auf den zweiten Pfosten, dort wartete (Roßdorfs) Ludwig (60.), um zum 2:1 einzuschieben. Weitere Angriffe der Roßdorfer gab es keine, da der Defensivverbund um Kevin Glagla, Auerhammer und Köhler den Gegner aus der Gefahrenzone fernhalten konnte. Im Gegenzug vergaben Demhasaj und Ciezkowski nach butterweicher Köhler-Flanke ein Doppelchance zum Ausgleich. Es sollte zwar nicht die letzte Chance geblieben sein, doch am Ergebnis ließ sich nichts mehr ändern.

Glückwunsch nach Roßdorf, gut gekämpft, viel Glück gehabt, am Ende aber verdient gewonnen.

Es spielten: Ken Eichholzer – Andy Köhler, Michael Auerhammer, Kevin Glagla (C), Kevin Rosensprung (46. Khairuddin Rahimi) – Holger Terhoeven, Jochen Breideband (46. Joshua Barriga), Dennis Savik – Benny Goedecke, Fatmir Demhasaj, Thomas Ciezkowski

Ohne Einsatz: Philipp Ludwig

pfeil zurück zur Startseite268 mal gelesen