Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

   vom 20. bis 28. Juli 2019

          in Neuenhaßlau

  

 pfeilSpielplan 1.Mannschaft

 

     Turnierbestimmungen

 

 pfeilSpielplan 2.Mannschaft

 

 pfeilSpielplan Alte Herren 

                                                 

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Herber Rückschlag gegen den FC Dietzenbach 14.04.2019

bild
Jedes Mal, wenn ein wenig Hoffnung aufkeimt, lässt unsere Mannschaft das gerade herangewachsene Pflänzchen wieder vertrocknen. Wenn das gegen ein Team passieren würde, das deutlich besser ist, könnte man damit leben. Diesmal aber muss man der vertanen Chance kräftig nachtrauern. Diese Niederlage war zwar nicht unverdient, aber unnötig und sie fiel eindeutig zu hoch aus. Knackpunkt war das 0:1 der Gäste in der 13. Minute. Die Germania befand sich bei diesem Tor in einer Art Wachkoma. Der Außenstürmer der Gäste durfte von rechts nahezu unbedrängt flanken und sein Mitspieler konnte den Ball zentral ebenso unbehelligt annehmen und verwandeln. Jetzt ist ein Gegentreffer in der 13. Minute natürlich kein Grund die Flinte ins Korn zu werden. 

 

Aber in der Folge vermittelte unsere Mannschaft nur selten den Eindruck, ein Tor schießen zu können. Die raren Chancen, die dann doch irgendwie zustande kamen, wurden zudem leichtfertig vergeben. Erst in der 34. Minute kam das Breideband-Team einmal gefährlich vor das Gästetor. Nach einer Ecke von Thomas Goldmann kam Adrian Gepel im Fünfmeterraum an den Ball, wurde aber abgeblockt. Kai Becker hatte erst in der 52. Minute eine nächste Chance. Er luchste dem in der Vorwärtsbewegung befindlichen Gegner den Ball ab und hatte plötzlich freie Bahn zum Tor, schoss aber knapp vorbei. In der 77. Minute kam Niklas Kröhl, nach Ecke von Thomas Goldmann und Weiterleitung von Marcel Fuchs, im Fünfmeterraum frei zum Kopfball, köpfte aber knapp vorbei. In der 87. Minute kam schließlich der gerade eingewechselte Marco Veit aus 14 Metern zum Abschluss. Sein Schuss war aber zu schwach, um den guten Dietzenbacher Keeper zu gefährden. In der Schlussphase nutzten die Gäste dann Unkenzentriertheiten unserer nur noch vorne orientierten Mannschaft gnadenlos aus und erzielten die Treffer 2 und 3. Glänzende Einzelleistungen ihres Besten Geith Hammad, der die Germania-Abwehr im Alleingang zweimal schwindelig spielte. Das Ergebnis fiel dadurch eindeutig zu hoch aus, denn unsere Mannschaft war vor allem in der zweiten Hälfte über weite Strecken das bessere Team. Fußballspiele werden aber nun mal durch Tore entschieden.


Es spielten: Scharlau, Wissenbach, Klimas, Gepe (76. Akcay), S. Bekirov, Becker, Hinz, Gesch (56. Bulut), Goldmann, Kröhl (86. Veit), Fuchs. 

pfeil zurück zur Startseite241 mal gelesen