Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

Germania verliert bei der SG Nieder-Roden mit 2:3 >>> Germania II gewinnt beim FC Hochstadt II mit 4:1

25.03.2019, 2. Mannschaft
Chancenwucher gegen den FC Hochstadt II
18.03.2019, 2. Mannschaft
Germania II gelingt Befreiungsschlag
17.03.2019, 1. Mannschaft
Germania bezwingt Oberndorf
11.03.2019, 2. Mannschaft
Germania II agiert als laues Lüftchen
10.03.2019, 1. Mannschaft
Germania verliert beim Titelaspiranten
05.03.2019, JSG Rodenbach
JSG Nachwuchs-Spielerin für die Hessenauswahl nominiert

1. Mannschaft
  pfeil Gruppenliga Ffm-Ost

31.03.19, 15.00 Uhr
FC Germania 09
vs.
SG Marköbel


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
31.03.19, 13:00 Uhr
FC Germania II
vs.
Eintr.Oberissigheim II

1. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Gruppenliga Ffm-Ost

 

2. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Germania verliert beim Titelaspiranten 10.03.2019

Eine merkwürdige Mischung aus Pech, Unvermögen und schließlich Schlafmützigkeit verhinderte, dass unsere Mannschaft den erhofften Bonuspunkt gegen ein tabellarisch deutlich besser stehendes Team mit nach Hause nahm. Die Gastgeber hatten die bessere Spielanlage. Das war von Beginn an zu sehen, aber das Breideband-Team hielt zunächst gut dagegen und verschaffte sich lauffreudig und zweikampfstark sogar ein kleines Übergewicht. So gesehen war das 0:1 in der 23. Minute verdient. Nach einem Klasseangriff, in dem der Ball über mehrere Stationen wie am Schnürchen gezogen durch die Germania-Reihen lief, hatte Niklas Kröhl auf dem linken Flügel freie Bahn, kam fast bis zur Grundlinie durch und flankte gefährlich nach innen. Die Gastgeber konnten nur unzureichend in die Mitte abwehren. Marcel Fuchs bekam den zweiten Ball und versenkte die Kugel aus 14 Metern kaltschnäuzig im gegnerischen Kasten.

 

Bereits 4 Minuten später der Ausgleich. Ein Treffer, der allerdings schwer zu verteidigen war. Nach einem klugen Pass durch die Schnittstelle der Innenverteidigung stand ein Großkrotzenburger Spieler alleine vor dem herausstürzenden Germania-Keeper Julian Scharlau, spielte ihn aus und erzielte aus heiterem Himmel das 1:1. Pech dann in der 37. Minute. Karim Hinz verursachte in größter Not einen Foulelfmeter. Das kann passieren. Was allerdings danach geschah, war schon infames Pech, denn Julian Scharlau hatte die Ecke, konnte aber nicht damit rechnen, dass der Elfmeterschütze ausrutschte und einen merkwürdigen Kullerball aufs Tor brachte, der dem unglücklichen Keeper über den Handschuh hoppelte.


Zu Beginn der 2. Halbzeit war es geballtes Unvermögen, das den Ausgleich verhinderte. Wie schon beim Führungstor hatte sich Niklas Kröhl auf der linken Seite durchgesetzt. In der Box kamen nacheinander Marcel Fuchs, Onur Bulut und Dejan Gesch in hervorragender Schussposition an den Ball. Doch keiner schaffte es die Kugel wenigstens aufs Tor zu bringen. Die Vorentscheidung dann in der 67. Minute. Hier spielte eine gehörige Portion Schlafmützigkeit mit. Der Schiedsrichter verhängte einen zweifelhaften Freistoß auf der rechten Seite. Die Gastgeber führten schnell aus, während das Breideband-Team noch haderte und mit allem anderen beschäftigt war, nur nicht mit der Verteidigung des Freistoßes. Am Ende zappelte der Ball im Netz und die Messe war gesungen. Denn in der Folge bemühte sich unsere Mannschaft zwar nach Kräften, ohne allerdings noch Zwingendes zuwege zu bringen.


Es spielten: Scharlau, Wissenbach, Klimas, Gepel, S.Bekirov, Hinz, Bulut (61. Bach), Goldmann (70. Veit), Kröhl, Gesch, Fuchs.

pfeil zurück zur Startseite167 mal gelesen