Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania verliert zum Saisonabschluss bei Germania Klein-Krotzenburg mit 0:7 >>> FC Germania II verliert bei der Spvgg.Langenselbold II mit 1:2

25.05.2019, 1. Mannschaft
Blamable Leistung zum Saisonabschluss
20.05.2019, 1. Mannschaft
Abstieg trotz Kantersieg besiegelt
20.05.2019, 2. Mannschaft
Kraftakt zum Saisonausklang
19.05.2019, Verein
Germania verabschiedet Spieler und Trainer
13.05.2019, 2. Mannschaft
Vermeidbare Niederlage im Spitzenspiel

1. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Gruppenliga Ffm-Ost

 

2. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Kreisliga B Hanau

Marcel Fuchs 8 Tore
Dejan Gesch 6 Tore
Emanuele Giuliana 6 Tore
Onur Bulut 5 Tore
Marco Veit 4 Tore
Adrian Gepel 3 Tore
Thomas Goldmann 3 Tore
Mirko Bach 2 Tore
Sanimir Bekirov 2 Tore
Karim Hinz 2 Tore
David Klimas 2 Tore
Kai Becker 1 Tor
Mark Derse 1 Tor
» mehr

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
2:1 Sieg in Wenings in letzter Minute 03.03.2019

Erlösung in der Nachspielzeit nach einem unansehnlichen Spiel. Legt man die gute Leistung eine Woche zuvor gegen Steinheim zugrunde, stellt sich die Frage, warum unsere Mannschaft dies nicht gegen einen deutlich limitierteren Gegner wiederholen konnte. Sicherlich trug der holperige Platz dazu bei. Auch die Spielweise des Gegners, der sich permanent, selbst nach Allerweltfouls am Boden wälzte und fast bei jedem Zweikampf den Ellbogen strafwürdig im Spiel hatte, könnte man anführen. Warum sich unsere Mannschaft allerdings durch diese Umstände über weite Strecken des Spiels so völlig aus dem Konzept bringen ließ, ist trotzdem rätselhaft. Zumal der Spielverlauf und das Glück ihr am Anfang in die Hände spielten. Ein Fernschuss der Gastgeber klatschte bereits in der 1. Minute an den Pfosten und fünf Minuten später erzielte Adrian Gepel mit einem sehenswerten Freistoß aus 30 Metern die Führung.

 

In der Folge spielte unsere Mannschaft eigentlich ganz manierlich, nutzte allerdings die durchaus vorhandenen Chancen nicht. Die beste vertändelte Thomas Goldmann in der 37. Minute. Glänzend freigespielt zögerte er 8 Meter vor dem Tor freistehend zu lange mit dem Abschluss, sodass der herausstürzende Keeper schließlich halten konnte. Im letzten Drittel der 1. Hälfte war unsere Mannschaft klar überlegen, ließ kaum etwas zu und hätte den Sack zuschnüren müssen. Das gelang nicht und es sollte sich in Hälfte zwei zunächst rächen.


Die Gastgeber kamen mit neuem Mut aus der Kabine, setzten das Breideband-Team unter Druck. Nach einem von Sanimir Bekirov durch einen Ausrutscher unglücklich verursachten Freistoß, gab es in der Defensive kurzzeitig Unordnung und Wenings erzielte aus 14 Metern halblinke Position ins lange Eck den Ausgleich. Der ansonsten souveräne Julian Scharlau im Germania-Tor hatte hier keine Chance (57.). Jetzt, in der Viertelstunde nach der Pause, hatte Wenings seine stärkste Phase. Unsere Mannschaft war zuviel mit dem Schiedsrichter und seinen Entscheidungen beschäftigt und ließ sich die Hektik des Gegners aufzwingen. Erst als die harte Gangart der Gastgeber in der 61. Minute Auswirkungen hatte, einer ihrer Abwehrspieler sah die gelb-rote Karte, wurde es wieder etwas besser, ohne dass unser Team freilich daraus Kapital schlagen konnte. Es war jetzt ein ausgeglichenes Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften zwingende Torchancen herausspielte. Erst zum Ende hin, kam die Sache nochmal in Schwung. Beide Teams mobilisierten, auf sehr tiefem Platz sichtlich am Ende der Kräfte, die letzten Körner. Ein Unentschieden hätte beiden Seiten im Abstiegskampf auch wenig geholfen. Zunächst parierte Julian Scharlau in der 87. Minute mit einer starken Parade den 20 Meter Schuss der gegnerischen Nummer 10. In der Nachspielzeit dann ein dramatischer Schlussakkord, der das Spiel entschied. Marcel Fuchs, dem über die ganze Spielzeit nur wenig gelungen war, und sein Gegenspieler verhakten sich im Kampf um den Ball und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Dejan Gesch verwandelte zum umjubelten 2:1, und der Referee beendete kurz nach Wiederanpfiff das Spiel.

 

Es spielten: Scharlau, Wissenbach, Gepel, Klimas, S.Bekirov (76. Kröhl), Goldmann, Akcay (65. Veit), Becker, Bulut, Gesch, Fuchs.

pfeil zurück zur Startseite296 mal gelesen