Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania unterliegt dem 1. Hanauer FC 1893 in der 3.Runde des Kreispokals mit 1:3

03.02.2019, Verein
Neujahrsempfang 2019
16.02.2019, JSG Rodenbach
Junior-Cup 2019
02.02.2019, JSG Rodenbach
Hertha 03 Zehlendorf Berlin gewinnt den Maintaler Express Logistik Cup 2019
19.01.2019, 1. Mannschaft
Vorbereitung bei der Germania eröffnet
19.01.2019, JSG Rodenbach
E-Junioren Turnier am 26. + 27. Januar 2019

1. Mannschaft
  pfeil Gruppenliga Ffm-Ost

24.02.19, 14.30 Uhr
FC Germania 09
vs.
SVG Steinheim


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
24.02.19, 12:30 Uhr
FC Germania II
vs.
DJK Eintracht Steinheim

1. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Gruppenliga Ffm-Ost

 

2. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA
m.ehrlich sport
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Kai Becker kommt – Vier Spieler gehen 07.12.2018

Der FC Germania 09 Niederrodenbach nimmt nach der schwierigen ersten Saisonhälfte in der Gruppenliga personelle Korrekturen im Erstmannschaftskader vor. Der Ex-Dörnigheimer Kai Becker wird die Germania in der Winterpause verstärken. Im Gegenzug werden Onur Kayayurt, Michel Lovrencic, Faton Shurlliqi und Karim Medaghri Niederrodenbach verlassen, die Trennungen erfolgen im gegenseitigen Einvernehmen. Alle vier Spieler waren in den vergangenen Wochen bereits nicht mehr in der ersten Mannschaft zum Einsatz gekommen. Kayayurt, Shurrliqi und Medaghri waren erst im Sommer nach Rodenbach gewechselt. Die neuen Klubs der Abgänge stehen noch nicht fest. Mit Kai Becker freut sich die Germania über einen namhaften Neuzugang. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler kommt vom Offenbacher Kreisoberligisten TSG Neu-Isenburg. Sein Heimatverein ist der FC Germania Dörnigheim, für den er jahrelang in der Gruppenliga und Kreisoberliga spielte. Bei der Spvgg. Oberrad sammelte Becker zwischenzeitlich Verbandsliga-Erfahrung.

 

Weitere Neuzugänge sind nicht ausgeschlossen, aber kein Muss. „Wir halten Augen und Ohren offen. Entscheidend ist, dass Mentalität und Einstellung passen, das haben uns die vergangenen Monate seit dem Aufstieg noch einmal deutlich vor Augen geführt“, sagt Trainer Jochen Breideband. Im Kampf um den Klassenerhalt setzt die Germania in erster Linie auf ihre Rückkehrer im aktuellen Kader. Mit Kapitän Emre Akcay (Muskelfaserriss in der Wade), Tim Wissenbach (Innenbandriss im Knie), Marcel Fuchs (Außenbandriss im Sprunggelenk), Niklas Kröhl (Schlüsselbeinbruch), Karim Hinz (Leistenbeschwerden), Mark Derse (Muskelprobleme), Alexander Krämer (Wasserablagerungen im Oberschenkel), Dominik Wenisch (Schultereckgelenksprengung) sowie Emanuele Giuliana und Almir Bekirov (beide Kreuzbandriss) waren zuletzt zehn Spieler ausgefallen, darunter größtenteils etablierte Leistungsträger. Mit Ausnahme von Giuliana und Bekirov werden alle von ihnen zur Wintervorbereitung, die am 17. Januar beginnt, im Training zurückerwartet. Dort soll dann mit deutlich verbesserter Personalsituation die Aufholjagd gestartet werden. Die Germania geht mit fünf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz in die restlichen 13 Spiele der Gruppenliga-Saison.

pfeil zurück zur Startseite264 mal gelesen