Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania II gewinnt beim SV 1930 Langenselbold mit 7:1 >>> FC Germania gewinnt bei der Spvgg.Langenselbold mit 2:0 

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

27.05.18, 15:00 Uhr
FC Germania
vs.
VFB Großauheim


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
27.05.18, 13:15 Uhr
FC Germania II
vs.
VFB Großauheim II

1. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Starker Auftritt trotz Niederlage 03.05.2018

Am 2. Mai empfing die Germania aus Niederrodenbach den Verbandsligisten SC  Hanau 1960 zum Viertelfinale des Kreispokals. Die ganz in Grau gewandet Gäste traten mit einer international besetzten Truppe an. Die über die linke Seite agierenden Japaner Kazuki Takahashi und Kosuke Komiya wirbelten in den ersten 20. Minuten die Rodenbacher Defensive regelrecht schwindlig. Effektive Abschlüsse blieben jedoch Mangelware.

 

Nach einer Ecke der Germania (30.) scheiterte zunächst David Klimas und anschließend Karim Hinz per Kopf. Im Umkehrschluss brach Takahashi (35.) über links durch und brachte einen mit perfekter Schusstechnik zum Flattern gebrachten Ball im Winkel unter. Somit führte der Sportclub mit 1:0. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigten sich die Gäste zwar dominant aber weiter ineffezient vor dem Tor.


In Halbzeit Zwei zeigte sich der Gastgeber befreit von der Ehrfurcht vor dem Zweiklassenunterschied. Über den quirligen Mark Derse und dem extrem robusten Emre Akcay zwang die Breideband-Elf den Hanauern ihr Spiel auf und kam zu einigen gefährlichen Aktionen. Die Gefährlichste war ein Kopfball aus 5 Metern Entfernung, den Akcay (71.) knapp am Tor vorbei köpfte. Das nun munter auf und ab gehende Spiel hatte auf Seiten der Abbruzzese-Elf noch einen Kopfball von Benjamin Braus (80.), den Keeper Julian Scharlau herausfischte, im Angebot. Auf der Gegenseite rettete Keeper Abdul-Samed Ersöz (89.) gegen Dejan Gesch. Mit dem Schlussspfiff handelte sich Sanimir Bekirov seine zweite Gelbe Karte ein und musste den Platz etwas früher verlassen.

Alles in allem eine tolle, temporeiche Partie, die am Ende dank der Feldvorteile doch verdient an den Verbandsligisten aus Hanau ging.

Es spielten: Julian Scharlau - Sanimir Bekirov, Holger Terhoeven, Almir Bekirov, David Klimas, Niklas Kröhl - Dejan Gesch, Emre Akcay (C), Thomas Goldmann, Karim Hinz - Mark Derse.

Bereit, aber ohne Einsatz: Ken Eichholzer (ETW), Mikiyas Tessema, Marco Veit, Emrah Erovic.

 

pfeil zurück zur Startseite125 mal gelesen