Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

Autohaus Schmitt Silvester Cup 2018 vom 27. bis 29. Dezember 2018 in der Bulauhalle Niederrodenbach

07.12.2018, Verein
Kai Becker kommt – Vier Spieler gehen
03.12.2018, 1. Mannschaft
Ganz schwacher Heimauftritt
03.12.2018, 2. Mannschaft
Germania II verliert Schlammschlacht
25.11.2018, 1. Mannschaft
2:3 Niederlage nach 2:0 Pausenführung

1. Mannschaft
  pfeil Gruppenliga Ffm-Ost

24.02.19, 14.30 Uhr
FC Germania 09
vs.
SVG Steinheim


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
24.02.19, 12:30 Uhr
FC Germania II
vs.
DJK Eintracht Steinheim

1. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Gruppenliga Ffm-Ost

 

2. Mannschaft
  (Saison 2018/2019)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA

bild

 

                     

Kai Becker kommt – Vier Spieler gehen 07.12.2018

Der FC Germania 09 Niederrodenbach nimmt nach der schwierigen ersten Saisonhälfte in der Gruppenliga personelle Korrekturen im Erstmannschaftskader vor. Der Ex-Dörnigheimer Kai Becker wird die Germania in der Winterpause verstärken. Im Gegenzug werden Onur Kayayurt, Michel Lovrencic, Faton Shurlliqi und Karim Medaghri Niederrodenbach verlassen, die Trennungen erfolgen im gegenseitigen Einvernehmen. Alle vier Spieler waren in den vergangenen Wochen bereits nicht mehr in der ersten Mannschaft zum Einsatz gekommen. Kayayurt, Shurrliqi und Medaghri waren erst im Sommer nach Rodenbach gewechselt. Die neuen Klubs der Abgänge stehen noch nicht fest. Mit Kai Becker freut sich die Germania über einen namhaften Neuzugang. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler kommt vom Offenbacher Kreisoberligisten TSG Neu-Isenburg. Sein Heimatverein ist der FC Germania Dörnigheim, für den er jahrelang in der Gruppenliga und Kreisoberliga spielte. Bei der Spvgg. Oberrad sammelte Becker zwischenzeitlich Verbandsliga-Erfahrung.

pfeil weiterlesen


Ganz schwacher Heimauftritt 03.12.2018

Der Neunte der Gruppenliga und Tabellenführer der Futsal-Hessenliga SV Pars Neu-Isenburg wurde von der Germania auf dem trotz starker Regenfälle gut bespielbarem Jugendplatz zum munteren Tore schießen eingeladen. Den Anfang für den SV Pars machten die Rodenbacher selbst, da Adrian Gepel (ET 22.) einen Schuss von Güner Özdamar nur noch gegen Julian Scharlaus Rücken abwehren konnte, von wo aus der Ball zum 0:1 im Tor landete. Im Anschluss fasste sich Mirko Bach (31.) ein Herz und schlug den Ball vom Strafraumrand zum 1:1 ins Tor. Kurz vor der Halbzeit erzielte Manuel Profumo (44.) per Kopf das 1:2.

pfeil weiterlesen


Germania II verliert Schlammschlacht 03.12.2018

Bei einem Spiel, in dem es neben Wasser auch insgesamt 13 gelbe Karten regnen sollte, waren die Gäste, die TSG Niederdorfelden, am Ende der verdiente Sieger. Den Anfang machten jedoch die Hausherren von Germania Niederrodenbach II, Fatmir Demhasaj verwandelte in der 18. Spielminute einen Foulelfmeter zum 1:0. Der Ausgleich gelang den Schöneckern dann in Person von Mustafa Sahinkaya (22.) per Kopf. Kurz nach der Pause streckte Keeper Philipp Ludwig Naif Musa im Strafraum nieder, Semir Kurtovic (48.) vollendete den fälligen Elfmeter zum 1:2 für Niederdorfelden. Nach dem Ausgleich durch Demhasaj (50.) nässte Ali El Fechtali (55.) die gesamte Rodenbacher Defensive und schloss zum 2:3 für die Turn- und Sportgemeinschaft ab. Mit der Gelb-Roten Karte für den Rodenbacher Khairuddin Rahimi wurde die Last nicht kleiner, so verwundert es nicht, dass zunächst Rachid El Fechtali (86.) und anschließend Sahinkaya (90.) das Ergebnis auf 2:5 hochschraubten.

pfeil weiterlesen


2:3 Niederlage nach 2:0 Pausenführung 25.11.2018

Das letzte Aufgebot der Germania zeigte in der 1. Hälfte vor allem defensiv eine starke Leistung, war bei den wenigen eigenen Torchancen äußerst effektiv, führte sogar mit 2:0, konnte dann im 2. Abschnitt diese Leistung allerdings nicht wiederholen. Trotzdem wäre letztendlich ein Punkt verdient gewesen. Das dieser Punkt in der Nachspielzeit dann auch noch abhandenkam, war mehr als unglücklich. Die Gastgeber hatten bereits in der 4. Minute eine erste gute Chance, als Shoichi Nishida auf der linken Angriffsseite Holger Terhoeven entwischte. Letztendlich wurde dann aber der Winkel zu eng. Julian Scharlau im Germania-Tor machte sich ganz breit und konnte den Abschluss entschärfen. Dafür schlug dann die Germania äußerst effektiv zu. Marco Veit spielte den öffnenden Pass, durch den Onur Bulut freie Bahn zum Tor hatte und eiskalt vollstreckte (8.). Danach war es ein ziemlich ausgeglichenes Spiel. Die Gastgeber zwar optisch leicht überlegen, aber die Germania-Defensive meist Herr der Lage. Kam die Heimmannschaft trotzdem einmal durch, zeigten sich die Gastgeber wenig effektiv oder der diesmal sehr überzeugende Julian Scharlau war zur Stelle. In der 40. Minute gelang das 2:0. Dejan Gesch zirkelte eine Ecke auf den Kopf von Adrian Gepel, der sich im Fünfmeterraum die Chance nicht entgehen ließ. Fast wäre vor dem Halbzeitpfiff noch der Anschlusstreffer gefallen. Die Gastgeber setzten sich über die rechte Angriffsseite zu leicht bis zur Grundlinie durch. Der Rückpass fand den an der Strafraumgrenze in zentraler Position völlig freistehenden Shoichi Nishida, der aber weit über das Tor schoss.

pfeil weiterlesen