Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

FC Germania verliert beim Aufsteiger Spvgg.Rossdorf mit 2:3 >>> FC Germania II gewinnt bei der Spvgg.Roßdorf II mit 2:1

15.10.2017, 2. Mannschaft
Germania II setzt Siegesserie in Roßdorf fort
14.10.2017, 1. Mannschaft
Germania verliert beim Aufsteiger
08.10.2017, 1. Mannschaft
Ende gut, alles gut
08.10.2017, 2. Mannschaft
Famose Germania II zerlegt Großkrotzenburg
03.10.2017, 1. Mannschaft
7:0 Kantersieg gegen Safakspor Hanau
03.10.2017, 2. Mannschaft
Germania II bezwingt Tabellenletzten souverän

1. Mannschaft
  pfeil Kreisoberliga Hanau

22.10.17, 15.00 Uhr
FC Germania
vs.
SV Kilianstädten


2. Mannschaft
  pfeil Kreisliga B Hanau
22.10.17, 13.15 Uhr
FC Germania II
vs.
FSV 08 Neuberg

1. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

NEUIGKEITEN / BERICHTE
Germania lässt Punkte liegen 01.10.2017

bild
Gemessen an den Spielanteilen ist das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis. Gemessen am Spielverlauf hat unsere Mannschaft zwei Punkte verloren. In der 1. Halbzeit war es ein intensives und ausgeglichenes Spiel mit wenigen Chancen. Die Gastgeber waren nur in der 15. Minute mit einer Kopfballbogenlampe gefährlich, die Ken Eichholzer entschärfen konnte. Die Germania hatte ein kleines Chancenplus. Der beste Germane, der allgegenwärtige Karim Hinz wurde in der 21. Minute von Marcel Fuchs glänzend freigespielt und zirkelte den Ball aus spitzem Winkel zwar am Torhüter aber leider auch am langen Pfosten vorbei. In der 45. Minute kam Onur Bulut nach einer Ecke von Tim Wissenbach im Fünfmeterraum fast unbedrängt zum Kopfball, scheiterte aber am glänzend reagierenden Keeper.


In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber zu Beginn ein leichtes Übergewicht, zum Ende wurde die Germania stärker. So war es dann auch zunächst in der 2. Hälfte. Nachdem Karim Hinz in der 46. Minute in vielversprechender Position aus 6 Metern abgeblockt worden war, schnürten die Gastgeber unsere Mannschaft kurzzeitig ein. Aber auch in dieser Phase stand die Germania-Defensive sicher und ließ wenig, eigentlich fast gar nichts Zwingendes zu. Nach 20 Minuten befreite sich das Breideband-Team dann immer mehr. Aber auch die gegnerische Defensive stand weiterhin sicher. Das Spiel schien auf ein 0:0 hinauszulaufen, bis zur 80. Minute. Da bekamen die Gastgeber nach einer Ecke den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone und plötzlich hatte Onur Bulut im Strafraum in halbrechter Position erstaunlich viel Platz und erzielte das 0:1. Eigentlich ein idealer Zeitpunkt für die Führung, zumal die Gastgeber zuvor doch zunehmend am Ende ihrer Kräfte schienen.

 

Erstaunlicherweise brachte unsere Mannschaft das Ergebnis aber nicht über die Ziellinie. Denn die Defensive, die zuvor 80 Minuten eigentlich kaum einmal in Verlegenheit gekommen war, wirkte nach der Führung zunehmend unkonzentriert und ließ den Ausgleich zu. Aber damit nicht genug. Onur Bulut hatte zwar eine Minute später, nach guter Balleroberung von Alexander Krämer, sogar die erneute Führung auf Fuß. Aber dann geriet die Germania-Defensive total ins Schwimmen und schrammte sogar haarscharf an einer Niederlage vorbei. In der 89. Minute rettet der eingewechselte Dominik Wenisch auf der Linie und Ken Eichholzer musste dann all sein Können abrufen, um den Nachschuss zu entschärfen. In der Schlussminute war es schließlich David Klimas, der in höchster Not einen Schuss von Niederissigheims Toptorjäger Bernard blockte. In der Schlussphase hätte unsere Mannschaft das Spiel also um ein Haar noch völlig aus der Hand gegeben und sich damit gänzlich um den Lohn für eine ansonsten sehr gute Leistung gebracht.


Es spielten: Eichholzer - Wissenbach, Klimas, Fleischer, Almir Bekirov (73. Wenisch), Sanimir Bekirov - Akcay, Hinz, Krämer - Onur Bulut, Fuchs.

pfeil zurück zur Startseite138 mal gelesen