Aktuelles Verein Veranstaltungen Mannschaften Jugend Bilder Gästebuch Sonstiges

  1. Mannschaft

pfeilVorbereitungsplan


Silvestercup 2017

 

 pfeilSpielplan 30.12.

1. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisoberliga Hanau

 

2. Mannschaft
  (Saison 2017/2018)
  pfeil Kreisliga B Hanau

FC Germania 09 e.V. Niederrodenbach

JSG Rodenbach

JOMA
NEUIGKEITEN / BERICHTE
Buchbergcup 2017 29.07.2017

Nach einem mühelosen Aufgalopp im ersten Gruppenspiel gegen den FSV Neuberg (8:0 Torschützen 4x Onur Bulut, 2x Lovrencic, Fuchs und Fleischer) war das zweite Spiel gegen die Spvgg. Langenselbold dann der erste richtige Prüfstein. Die Germania begann engagiert und führte durch Tore von Michel Lovrencic und 2x Onur Bulut bis zur 26. Minute bereits mit 3:0. Dabei war unsere Mannschaft zwar über weite Strecken das bessere Team, aber der Gegner blieb immer gefährlich. Zweimal landete der Ball am Gebälk, einmal parierte Germania-Keeper Ken Eichholzer mit einer Glanztat, bis in der 43. Minute doch der erste Gegentreffer fiel. Nach einem Foul von Michel Lovrencic entschied der Referee zu Recht auf Foulelfmeter und Ken Eichholzer war diesmal machtlos. In der 51. Minute entschied der Schiedsrichter dann erneut auf Foulelfmeter. Diesmal allerdings ein zweifelhafter Pfiff, denn das Eingreifen von Keeper Eichholzer konnte man nur mit viel Wohlwollen für die zurückliegende Mannschaft als ahndungswürdig ansehen. Auch dieser zweite Elfmeter war unhaltbar.

 

Nur zwei Minute später bugsierte Tim Wissenbach den Ball über die eigene Torlinie und es stand 3:3. Gemessen am bisherigen Spielverlauf für Langenselbold ein höchst schmeichelhaftes Ergebnis. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel ohne zwingende Torchancen. Die Germania zwar besser, aber der Zug nach vorne kam nicht mehr so richtig in Fahrt. Das 3:2 durch Onur Bulut in der 79. Minute kam deshalb schon etwas überraschend. Langenselbold, vorher mit dem Remis anscheinend zufrieden, musste wieder mehr tun. Eine der dadurch entstehenden Lücken nutzte Marcel Fuchs in der 88. Minute zum entscheidenden 5:3.


Es spielten: Eichholzer, Wissenbach, Kröhl, Klimas, Terhoeven (46. Kolley), Mankel (46. Fuchs), Lovrencic (58. Erovic), Fleischer, Oguz Bulut (67. Breideband), Goldmann und Onur Bulut.


Im dritten Gruppenspiel gegen Eintracht Oberissigheim wurde unsere Mannschaft dann wirklich gefordert. Beide Teams versuchten mit ähnlicher Taktik zum Erfolg zu kommen. Der ballführende Spieler wurde früh attackiert. Im zentralen Mittelfeld versuchten beide Mannschaften vielbeinig die Aktionen des Gegners zu stören. Beide Teams wirkten hellwach und ließen zunächst wenig zu. In der 26. Minute dann ein Ballverlust der Germania in der Vorwärtsbewegung. Beim langen Pass auf den Flügel war die linke Abwehrseite unaufmerksam und der Konter brachte die Führung für Oberissigheim. In einem weiterhin ausgeglichenen Spiel gelang Onur Bulut mit einer feinen Einzelleistung zehn Minuten später der Ausgleich. Bei der Germania wurde in der Halbzeit kräftig durchgewechselt und das war dem Spielfluss nicht zuträglich. Oberissigheim war jetzt die bessere Mannschaft und die erneute Führung in der 70. Minute war verdient und folgerichtig. Danach versuchte das Breideband-Team einiges, ohne beim Gegner allerdings allzu viel Eindruck zu hinterlassen. Der erneute Ausgleich kam deshalb etwas überraschend. Rico Fleischer nutzte aus 8 Metern die Verwirrung der gegnerischen Abwehr im 3. Versuch (78.), nachdem vorher zwei seiner Mannschaftskameraden im Getümmel abgeblockt worden waren. Insgesamt ein glückliches Unentschieden, das unsere Mannschaft aber ins Finale brachte.


Es spielten: Eichholzer, Wissenbach (60. Mankel), Kröhl (46. Kolley), Breideband, Oguz Bulut (46. Terhoeven), Akcay (60. Kosalla), Fleischer, Goldmann (46. Glagla), Lovrencic (46. Goedecke), Onur Bulut und Fuchs.

 

Ergebnisse BBC 2017

 

Im Finale gegen den 1. FC 06 Erlensee unterlag die Germania sang und klanglos mit 1:7. Die Gastgeber gingen bereits in der 1.Minute in Führung. Bis zur Pause lagen die Erlenseer bereits mit 3:0 vorne. Kurz nach dem Seitenwechsel markierte Rico Fleischer den Rodenbacher Ehrentreffer. Danach waren wieder die Gastgeber am Zug und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Die Germania wurde komplett überrollt und mußte sich in diesem Jahr mit dem 2.Platz zufrieden geben.

pfeil zurück zur Startseite396 mal gelesen